Ajax Amsterdam gewinnt das 29. Internationale Marveld Turnier

03-06-2018

Nach einem ruhigen Start war es am Sonntag, dem letzten Tag des Internationalen Marveld Turniers, wie auch an den beiden vorangegangenen Tagen wieder sehr geschäftig. Das fantastische Fussballwetter hat natürlich auch dazu beigetragen.

Wie in den Vorjahren gab es auch dieses Mal wieder Fußball auf sehr hohen Niveau. Bei Teams aus so vielen verschiedenen Ländern war es schön, die verschiedenen Spielweisen zu sehen und zu vergleichen

Im Halbfinale trafen Feyenoord Rotterdam und FC Barcelona sowie Ajax Amsterdam und Bayer 04 Leverkusen aufeinander. Das erste Halbfinale entschied FC Barcelona mit 2-0 für sich. Ajax konnte sich im zweiten Halbfinale mit 3-0 gegenüber Bayer Leverkusen behaupten. Das Finale des 29. Internationalen Marveld Turniers zwischen FC Barcelona und Amsterdam wurde mit großem öffentlichen Interesse erfolgt. Ein fantastisches Match, ein echtes Finale. Am Ende setzte sich Ajax schließlich durch und gewann das Finale mit 3-1.

 

 

Auch dieses Jahr wurde wieder geschaut, welches Team sich während des Turniers am sportlichsten gezeigt hat. Das Team, das sich am sportlichsten auf und neben dem Feld, beim Essen und in den Hütten verhält, wird mit dem Fairplay-Cup ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde der Preis vom der Leiter der Schiedsrichterangelegenheit, Karel van den Heuvel, an das Team von Bayer 04 Leverkusen verliehen.

 

 

Als bester Keeper ist Devin Remie von Feyenoord ausgezeichnet worden. Unter anderem seine Galnzparaden im Halbfinale und sein Mut und Einsatz, berscherrten ihm diesen Titel. Dillon Hoogewerf von Ajax Amsterdam wurde sowohl als bester Spieler als auch als Torschützenkönig geehrt. Er ist unglaublich schnell und geschickt am Ball, hat wahre Traumtore geschossen und ist sehr stark auf kleinem Raum. Mit 9 Toren war er der absolute Spitzenreiter des Turniers.

 

 

Der Vorstand der Stichting Internationaal Marveldtoernooi blickt auf ein in jeder Hinsicht auf erfolgreiches Turnier zurück.

Endergebnis:

1. Ajax Amsterdam

2. FC Barcelona

3. Bayer 04 Leverkusen

4. Feyenoord

5. Atlético Madrid

6. Red Bull Brasil

7. Celtic

8. PAOK FC

9. PSV

10. FC Twente

11. s.v. Grol

12. Korea FL